Der Erfolg
hängt von einer
guten Vorbereitung ab!

Bereiten Sie sich bestens vor für die Kenntnisprüfung

Ärztinnen und Ärzte, die in Deutschland ihre Approbation beantragen, haben zuvor noch eine Fachsprachprüfung oder Kenntnisprüfung zu bestehen, wenn sie im Ausland studiert haben. Brime organisiert Ihnen zahlreiche Kurse an, die zielgerichtet auf diese Prüfungen vorbereiten.

Durch das Lehrgangssystem erreichen internationale Ärztinnen und Ärzte mehrere Ziele. Sie bestehen die Sprachprüfungen, die sie benötigen:

  • Fachsprachprüfung C1: Prüfungen der ärztlichen Berufs- und Fachsprache auf Niveau C1 bei den unterschiedlichen Prüfzentren der Ärztekammern oder von telc (Deutsch B2-C1 Medizin Fachsprachprüfung). Einen einheitlichen, in allen Bundesländern anerkannten Test Fachsprache/Deutsch C1 Medizin gibt es leider im Moment nicht.
  • Deutsch B2: Voraussetzung zur Teilnahme ist ein gutes B2-Niveau in der deutschen Allgemeinsprache. Man muss bis zum Beginn der angebotenen Lehrgänge mindestens den Kurs Deutsch B2 abgeschlossen haben. Wer aber für sein Bundesland auch noch das Zertifikat Deutsch B2 erwerben muss, kann es am Anfang des Lehrgangs erwerben. Wir unterstützen bei der Vorbereitung für diesen Test.
  • Kenntnisprüfung: Wenn der internationale Arzt einen Abschluss außerhalb der EU/des EWR oder der Schweiz erworben hat, gilt: Er kann eine deutsche ärztliche Approbation erhalten, jedoch nur bei Nachweis eines gleichwertigen Kenntnisstandes (BÄO §3).

Finanzierung und Kostenübernahme

Die Lehrgangskosten können über einen Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit oder des Jobcenters finanziert werden. Die Kosten betragen insgesamt rund 5,000 Euro (für insgesamt ungefähr 730 UE pro Person) inklusive Hospitation und Prüfungsgebühren bei den Ärztekammern und Regierungspräsidien. Sie können selbstverständlich slebst die fälligen Kosten übernehmen.